Kunde zweiter Klasse?

In meinen Beiträgen zu dem Leid und Laster mit meiner SMT habe ich ja reichlich über die Erfahrungen mit meinem Händler berichtet.

Fazit SMT
Schlampige Arbeit

Update: Schlampige Arbeit

Viele Teile mußten erneuert werden, viele Anfahrten waren notwendig.

Natürlich sollte ich erwähnen, daß mir, ausser den Anfahrten, (und den selber angeschafften SIGU-KNZ) keine Kosten entstanden sind. Alle defekten Teile wurden auf Garantie getauscht.
Aber die ständige Rennerei zum Händler ist schon nervend!

Am Bittersten stößt mir auf, daß meine Beanstandungen immer als unbegründet und nicht vorhanden abgetan wurden, um dann kurze Zeit später doch behoben zu werden. Warum glaubt mir das keiner? Ich kenne meine Mopeds und weiss wie sie sich normalerweise verhalten. Wenn dann mal die Kupplung spinnt, oder Geräusche vom Radlager zu hören sind, kann man mir das ruhig mal glauben. Aber nein, es ist immer eine weitere Anfahrt notwendig!

Natürlich hatte ich nach dem Vorfall mit dem Ölstopfen und der Schwinge Gesprächsbedarf. Das fand dann mit Mechaniker und Geschäftsführer statt.
Daß der liebe Mechaniker sich nicht mehr an seine eigenen Aussagen errinnern konnte war mir klar, weil sein Chef dabei stand. (so ganz dicht ist das da nie zwischen dem Y-Rohr und dem Krümmer)

Aber daß mir der Chef des Ladens tatsächlich eine Mitschuld an den ganzen Miseren gab, war dann schon unverschämt. Er sagte mir frech ins Gesicht: Du weist ja das in der Bedienungsanleitung steht, daß du vor jedem Fahrtantritt das Motorrad zu prüfen hast.
Hallo? Ich muß Öl prüfen, Kette, Bremsfunktion und Reifen, aber mit Sicherheit nicht den korrekten Anzugswert des Kettenblatts. Ausserdem fragte ich ihn wer es denn unterwegs gesehen hat? Ich stand am Reschenpass und habe erstmal das Kettenblatt verschraubt.

Auf meinen Hinweis, daß ich mir gar nicht ausmalen will was hätte passieren können, mit losen Kettenblattschrauben sowie dem Ölaustritt. Schliesslich bin ich mit den losen Schrauben das Stilfser Joch herunter gefahren. Da brauchte das Hinterrad nur kurz blockieren und man hätte mich ein paar hundert Meter weiter unten aufsammeln können.

Seine Antwort: Wenn und hätte…. es ist ja nix passiert!

Was für eine Antwort! Direkt im nächsten Satz: Bei mir gibt es keine Zusagen, Gutscheine oder sonst was. Das Vertrauen stellt man damit nicht wieder her. Ausserdem kann man nicht jeden Kunden halten.

Ha, klasse. Von den ca. 3500€ Inspektions- und Ersatzteilkosten der letzten 2,5 Jahre mal abgesehen… er will mich gar nicht als Kunden halten! Somit waren die Fronten wenigstens geklärt.

Natürlich mußte er mal so einfliessen lassen daß er einen gaaanz tollen Anwalt hat. Der hätte ihm schon so oft bei ätzenden Kunden geholfen…. Sehr subtile Ansage!

 

Kurz nach diesem Gespräch wollte ich abklären, ob meine nachträglich gekaufte Car-Garantie (Bike) von diesem Händler abhängig ist, oder ob ich damit auch bei jedem anderen Händler vorstellig werden kann. Als ich so das Heftchen durchblätterte, fiel mein Blick auf die abgedeckten Schäden, die von der Garantie übernommen werden: Radlager!

Super… wie war noch die Unterhaltung als bei der 45000er Inspektion die Radlager erneuert werden mußten?

Ich: Ist das nicht in der Garantie mit drin?
Chef: nein, Radlager doch nicht. Das ist ein Verschleissteil!

Ich (dumm genug): achso, ja klar.

Also wieder einmal hin zum Händler und Gesprächsbedarf angemeldet…warum muß ich eigentlich zweimal darauf hinweisen?

Sein Kommentar: ach so, ja, wenns da steht! Aber wovon reden wir denn hier? 75 EUR?

Ist doch egal, haben und nicht haben…. ausserdem wurden beide gemacht. Also handelt es sich um Teile und Arbeit im Wert von 168€!

Der Kollege klärt das dann mal ab und meldet sich bei dir.

Dann, 2 Wochen später der Anruf:

Hi, ich habe mit der Versicherung gesprochen. Eigentlich geht das nicht nachträglich! Aber ich habe für dich auf die Eingeredet und sie machen eine Ausnahme!Sollen wir es überweisen oder willst du eine Gutschrift?
Rate doch mal….

Ich habe mein Geld erhalten… überwiesen auf mein Konto.

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam