Reifen der SMT: Bridgeston S20

 

Nagelneu vermittelt der Reifen ein unglaublich neutrales Fahrverhalten. Einlenken und ablegen in Schräglage geht ohne jegliche Anstrengung, aber nicht nervös. Nach ca. 40 km habe ich dann etwas mehr am Kabel gezogen. Einwandfrei, bis in tiefste Schräglagen und ein tolles Einlenkverhalten. Der Grip vorne wie hinten ist schon erstaunlich. Schräglage bis zur Fußraste ist fast spielerisch zu erreichen. Die angepeilte Linie hält das Moped stur, aber auch kleinere Korrekturen ohne murren machbar. Handlich, aber nicht nervös.

 

Nach 2000km:

Fahrverhalten: Klasse, kein kippeln oder sonstige Schwäche. Einfach zu fahren wie zu beginn, auch wenn man am Vorderrad schon deutlich eine Keilbildung beobachten kann.
Den Reifendruck habe ich wegen extremer Pendelneigung (ab 180 km/h auf der Bahn) erhöht und fahre jetzt V2,5, H2,9. Seitdem kein Pendeln mehr.

Der einzige erwähnenswerte Kritikpunkt dürfte die Haltbarkeit sein. Grip, Eigendämpfung, Einlenkverhalten, alles einfach Klasse.

so hatte ich Bridgestone von der Duc in Erinnerung, genauso wollte ich einen Reifen für die SMT haben.

 

Ergänzung:

Der Reifen ist jetzt 2330km gelaufen, und der Hintere ist an der Seite abgefahren und in der Mitte noch ok. Der Vordere wäre noch für ein paar Touren gut, aber auch nicht mehr lange. Was wirklich bemerkenswert ist: Im Gegensatz zu Michelins PR3 ist der Reifen auch im abgefahrenen Zustand hervorragend zu fahren. Kein kippeln oder Gripverlust, er verhält sich wie zu Beginn.

 

 

Haltbarkeit:

Vorne: 2750 km (gingen noch ein paar…)

Hinten: 2750 km

 

 

Tagged , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam