Sardinien

Sardinien 2016

Das erste Mal geht  es ins und ans Mittelmeer. Als geübte Nordlandfahrer wollten wir mal den Süden testen, nicht zuletzt weil alle Motorradfahrer von Sardinien schwärmen.

Geplant sind 3 Wochen, mit ein paar Feiertagen 3,5 Wochen. Anreise über Livorno und mit Sardegna-Ferry nach Sardinien, Golfo Aranci.

Sardinien_2016_00001

Abfahrt in Livorno

Sardinien_2016_00002

Livorno

Sardinien_2016_00003

Ankunft in Sardinien, morgens um 6:30 Uhr

Sardinien_2016_00004 Sardinien_2016_00005

 

 

Der erste Stop ist in Bari Sardo, Treffen mit ein paar Rheinlandbikern auf dem Campingplatz LaPineta.

Sardinien_2016_00006

 

Der Standort ist für Motorradfahrer perfekt! Die besten Strecken Sardiniens liegen direkt vor der Tür. Ein wunderschöner Sandstrand ist keine 500 Meter vom Campingplatz entfernt, über einen kleinen Damm zu erreichen

Sardinien_2016_00046 Sardinien_2016_00044 Sardinien_2016_00045

Das Restaurant am Platz wird liebevoll von der Familie geführt, die Küche ist klasse und preiswert.

Im Angebot war ein „Sardischer Abend“ mit Spanferkel und jeder Menge anderer Leckereien:
IMG_1811 IMG_1812 IMG_1813 IMG_1814 IMG_1815

 

IMG_1817 IMG_1816

 

Nach dem Essen etwas Selbstgebranntes:

IMG_1820

Qupi und der Grappa….

IMG_1821

RBler in Sardinien / LaPineta

Die erste Woche war geprägt von immer wiederkehrendem Regen und kalten Temperaturen.
Aber dank der tollen Truppe wurde es nicht langweilig!
Die erste Tour mit den Mopeds war diese hier:

Tag1

Leider meinte ein italienischer Alfa-Fahrer die Straße gehöre ihm alleine und kam mir auf meiner Spur entgegen. Der einzige Ausweg war der Graben. Als Ergebnis habe ich neue Kratzer in Verkleidung und Motorschutz, einen verbogenen Schalthebel und wie sie später erst herrausstellte, einen zerschnittenen Vorderreifen! Gestürzt bin ich nicht. Der Autofahrer flüchtete, aber wir konnten ihn stellen. Das Ergebnis: Weil wir den Unfallort verlassen haben, können die Carabinieri nichts machen! Das sei italienisches Gesetz! Auch der Hinweis auf die Fahrerflucht half nicht weiter. Da kratzt die eine Krähe der anderen kein Auge aus… oder wie heisst das Sprichwort? Der Knaller war aber seine Aussage der Polizei gegenüber: „Was kann ich dafür daß er sicht erschreckt und in den Graben fährt?“
Mit gehöriger Portion Wut im Bauch ging es weiter.

Zum Glück haben die Rheinlandbiker auch einen Sardischen Ableger! Die Stellung hält hier Daniel und er wollte natürlich eine Runde mit uns fahren.
Treffen in San Priamo und ab ging es nach Süden:

Tag2

Die SS125 von San Priamo nach Cagliari ist eine Bilderbuchstraße, leider diesesmal im Regen und nass.
Geplant war eine Runde in den Süden, dann die Costa Rei wieder nach Norden. Leider fing es auch dort wieder an zu regnen und wir kehrten um. Über die Berge fuhr ich zurück nach Bari Sardo. Trocken, aber bedeckt, trotzdem eine tolle Tour!

Sardinien_2016_00040

 

 

Die Dritte Tour muß dann als Highlight bezeichnet werden! Die Strecke Baunei nach Dorgali katapultiert einen in einen Kurvenrausch ohne Ende!

Sardinien_2016_00039

Cala Ganone

Sardinien_2016_00032

Arbatax

Sardinien_2016_00030

Pedra Longa

Tag3Sardinien_2016_00038 Sardinien_2016_00041 Sardinien_2016_00034 Sardinien_2016_00033 Sardinien_2016_00035 Sardinien_2016_00031

 

Den folgenden Tag nutzten wir für den Besuch der „Grotte Su Marmuri„, eine wirklich beeindruckende Tropfsteinhöhle mit 50 Meter hohen Hallen

Sardinien_2016_00027 Sardinien_2016_00026 Sardinien_2016_00025 Sardinien_2016_00024 Sardinien_2016_00023 Sardinien_2016_00022 Sardinien_2016_00021 Sardinien_2016_00020 Sardinien_2016_00019 Sardinien_2016_00018 Sardinien_2016_00017 Sardinien_2016_00016 Sardinien_2016_00015 Sardinien_2016_00014 Sardinien_2016_00013 Sardinien_2016_00012 Sardinien_2016_00011 Sardinien_2016_00010 Sardinien_2016_00009 Sardinien_2016_00008

Genug Kultur, weiter mit der Multi.

Alleine in die Berge, immer auf der Suche nach vielen Kurven, aber auch kleineren Straßen!
Tag5

 

Sardinien_2016_00054

Nuraghe Ardasài

Sardinien_2016_00048

SP13 von Jerzu nach Perdasdefogu

Sardinien_2016_00051 Sardinien_2016_00050 Sardinien_2016_00049 Sardinien_2016_00047 Sardinien_2016_00053 Sardinien_2016_00052

IMG_4145

Anschliessend ging es per Wohnmobil und Moped huckepack weiter in den Süden der Insel. Über die Costa Rei und Cagliari nach Chia.

Landschaftlich ein Traum, das Wetter mittlerweile richtig gut, nur noch Sonne und Meer!

IMG_4309

 

Die Rundreise an der Küste entlang hatte noch weitere Vorteile: Einkaufen an Obst- und Gemüseständen direkt an der Straße! Frischer und günstiger haben wir noch nie gelebt. Und LECKER!

Die Costa Rei ist bei gutem Wetter ein Traum:

IMG_4157 IMG_4163 IMG_4186

Ein Besuch einer römischen Anlage war sehr Sehenswert:

IMG_4247 IMG_4251 IMG_4268 IMG_4295 IMG_4283 IMG_4274 IMG_4277

 

Comments are closed.