Das nenn ich mal Kundenservice!

Mal eben Reifenwechseln. Klar, schon hundertmal gemacht. Kalkuliert: 45 min Vorne und Hinten.

Ich also in die Garage, Werkzeug zurecht gelegt. Als erstes den Endschalldämpfer runter. Dafür muß die Blende demontiert werden. Was passiert? Der Kopf der untersten Schraube dreht sich rund! Also wieder in die Werkstatt, Bohrmaschine geholt und den Schraubenkopf weg gebohrt. Der Rest der Schraube liess sich dann einfach entfernen. Na, das fängt ja gut an.

Als nächster Schritt: 55mm Nuss auf die Zentralmutter. Dafür habe ich extra eine von Ducati gekauft. Mit einer extrem stabilen Ratsche (gefühlte 100 Jahre alt, habe ich schon ewig!) und einem Hebelrohr die Mutter versucht zu lösen. Fest, sehr fest… und plötzlich schert der Vierkant meiner Ratsche ab.

Puh, die ist aber wirklich fest. Mit welchem Drehmoment haben die das denn letztens angezogen? 230Nm schreibt Ducati vor, aber das?
Ok, mangels anderen Werkzeugs den Drehmomentschlüssel aufs Maximum gestellt und mit diesem versucht die Mutter zu lösen. Gleiches Resultat, Drehmomentschlüssel Schrott, Mutter fest.

Telefon, den Armin von Ducati Rhein-Sieg angerufen. Riesenproblem, blablabla….

Antwort: Komm vorbei!

ok, auf die Bahn und alles was die Duc hergab die A4 nach Bergneustadt hoch. Bei ca. 200 auf einmal kein Vortrieb mehr. Im Cockpit keinerlei Fehler oder Warnleuchte, scheinbar alles ok. Bei 120 läuft sie wieder und nimmt Gas an. Hääh??? Wasn jetzt?

Wieder Gas, bei 200 das gleiche Spiel, bis zur Abfahrt ca. 5 mal. Na toll. So einen Abend braucht man ja.

Angekommen in Waldbröl um Punkt 18:30 Uhr. Eigentlich Feierabend. Armin hatte mir gesagt sie warten auf mich!

Jep, der Mechaniker schnappt sich die Multi und versucht mit einer riesen Verlängerung die Zentralmutter zu lösen. Ohne Erfolg. Da war ich ja erstmal beruhigt, bin halt doch nicht zu blöd.

Nach erhitzen der Mutter inkl. Achse und mit Hilfer eines elektrischen Schlagschraubers liess sie sich dann endlich lösen.

Armin bot mir an den Reifen noch schnell zu wechseln. Ok, Angebot angenommen, obwohl es mittlerweile 19 Uhr durch war.

Gleichzeitig mit der Reifenmontage prüft einer den Seitenständerschalter. Der soll es gewesen sein, scheinbar ein bekanntes Problem bei der Multi.
Nur soviel: Auf der Rückfahrt war alles wieder ok, keine Aussetzer mehr.

Neuer Reifen, prüfen und reparieren des Schalters, Update der Software und prüfen der gleichen auf Fehlermeldungen, das alles bis 19:35 Uhr!

Das nenn ich mal Service am Kunden und ist mit Sicherheit nicht selbstverständlich!

Danke an eine super Truppe!

PS: Ach ja, mein Ducati-Werkzeug, die 55er Nuss, wurde mir auch noch ausgetauscht!

Tagged , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam