Das Leid des Radfahrers

Ja, es ist schon schlimm….

Man wird oft übersehen, aber genauso oft auch absichtlich übersehen. Dann die Spezialisten, die einen schneiden oder einfach keinen Platz lassen. Als Radfahrer ist man mehr gefährdet wie als Mopedfahrer.

Seit nunmehr zwei Jahren fahre ich mind. 2x pro Woche meinen Arbeitsweg mit dem Rad. Gefahrensituationen, in die ich fast schon zwangsweise gerate, sind bei jeder Fahrt vorhanden. Mit dem Motorrad nicht, da ist es eher die Ausnahme. Fazit: Radfahren ist gefährlicher!

Hier einige Beispiele:

Ich komme auf dem Radweg an einer Tankstelle vorbei, (Dort habe ich eh schon die Finger an der Bremse!) da kommt ein Golf mit einem älteren Fahrer von der Tankstelle zur Straße gefahren. Der Hammer: Er sieht mich an und fährt trotzdem weiter und bleibt auf dem Radweg stehen. Klingeln, rufen, alles keinen Sinn. Er zeigt mir den Stinkefinger.

In Merkenich, einer kleinen Ortschaft am Rhein, fahre ich mit 28 km/h zwischen parkenden Autos auf der Hauptstraße. Es ist, wegen der parkenden Autos, nur einspurig. Da überholt mich ein VW Caddy mit ca. 20cm Abstand. Ok, kann ich mit leben, obwohl es mich ärgert. Aber dann…. er wird langsamer und bleibt stehen. Ok, ich setze an, links an ihm vorbei zu fahren. Gerade mit dem Vorderrad auf Höhe seines Hinterrads, will er links abbiegen. Gebremst und laut gerufen. Er biegt aber nicht ab, sondern fährt langsam weiter. So langsam, daß ich vorbei fahren will. Als ich gerade ansetzen will, lenkt er wieder nach links, um dann doch rechts abzubiegen. Da war es mir zuviel und ich habe mit der flachen Hand gegen seinen Heckscheibe geschlagen und bin dann an ihm vorbei gekommen. Da springt er aus dem Auto und läuft mir hinterher, auf typisch Kölsche Art: Eeeey, du Tünnes, wat fällt dir ein auf das Auto zu schlagen…..
Übrigens: Während der ganzen Aktion hat er nicht ein einziges Mal geblinkt!

Ich rolle in Köln Dünnwald auf der Straße, mangels Radweg, auf eine rote Ampel zu, da überholt mich ca. 10m vor der Ampel ein Auto und zieht nach rechts rüber bis zum Bordstein, damit ich nicht wieder vorfahre. Schade, ich habe ihn links überholt und mich quer vor ihn gestellt. Der ist fast aus dem Anzug gesprungen….

Köln Mühlheim, Radweg am Rheinufer. 2 Frauen, 2 Hunde. Links vom Radweg ist der Fußweg… Der eine Hund ist angeleint, der andere nicht. Klar was der macht? Läuft mir vor´s Rad…. ok, ich hab´s kommen sehen und war bremsbereit. Als ich, zugegebener Maßen sehr unhöflich, die Frau aufforderte ihre beschi*** Töle an die Leine zu nehmen, wurde ich von ihr auf´s übelste beschimpft. Die Schimpfworte würden in einer Comedysendung ganz witzig kommen, so klang es sehr asozial…

Überhaupt, Fußgänger in Köln auf Radwegen sind der Hammer. Soviel Dämlichkeit auf einem Haufen muß sich erstmal versammeln….

 

 

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Protected by WP Anti Spam